Kreisausscheid der Jugendfeuerwehren in Kammerforst

Nachwuchskräfte lieferten beachtliche Leistungen beim Kreisausscheid der Jugendfeuerwehren in Kammerforst ab

Beim Kreisauscheid Gruppenstafette der Altersklasse 6 bis 10 Jahre zeigten die Teilnehmer aus sechs Mannschaften jüngst in Kammerforst, dass sie sich bereits auf die spätere Mitarbeit in ihren Ortsfeuerwehren vorbereiten.
Eigentlich sollter dieser Wettkampf der jüngsten Feuerwehrklasse schon am vorletzten Wochenende in Oberdorla stattfinden, bei dem sehr verregneten Wetter wollte man den Kindern aber einen Start nicht zumuten.
So erklärte sich Rolf Steinbrecher und die Kammerforster Feuerwehr zur späteren Ausrichtung des Wettbewerbs bereit und auch der Kreisfeuerwehrverband sicherte seine Unterstützung zu.

So konnten vergangene Woche bei bestem Spätsommerwetter sechs Mannschaften an den Start gehen, um mit Schnelligkeit und Geschick zu wetteifern.
Zu den Aufgaben zählten unter anderem das Herstellen einer Schlauchverbindung, das Anfertigen korrekter Knoten und die Treffsicherheit beim Zielspritzen mittels einer Handdruckspritze.
Die Leistungen konnten sich in der Auswertung bei allen Mannschaften sehen lassen und nur wenige Punkte trennten schließlich die erziehlten Ergebnisse voneinander.

Den Siegerpokal konnten die Nachwuchsfeuerwehrleute aus Faulungen mit nach Hause nehmen, gefolgt von der Mannschaft aud Bad Tennstedt auf dem zweiten und den Gastgebern aus Kammerforst auf dem dritten Platz.
Nur knapp dahinter lagen die Mannschaften aus Oberdorla, Flarchheim und Struth.

Weitere Bilder: Klick

Du hast bereits abgestimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.